TALK

WITH

ANDREA

DABLANDER

Andrea Dablander ist Botanikerin und versteht es die richtigen Pflanzen mit hautwirksamen Inhaltsstoffen für die Hautpflege auszuwählen. Die Pflanzen werden für die Produkte so sanft wie möglich verarbeitet, um das gesamte Wirkspektrum, das in Blatt, Blüte und Frucht enthalten ist, direkt auf die Haut zu bringen.

Alles, was unsere Haut für die Pflege braucht, finden wir in den Pflanzen. Jede Pflanze besitzt eine individuelle, für sie einzigartige Zusammensetzung an Inhaltsstoffen. Lasst uns das direkt von der Gründerin Andrea erfahren!

Naturkosmetik ist eine komplexes Feld. Nicht alles, was natürlich ist, ist unbedingt gut & nicht alles was chemisch - schlecht. Wo genau positionierst du deine Marke & welche Rolle spielt die “Natur” bei dir?

Ich hole alle meine Ideen aus der Natur. Alle Wirkstoffe in meinen Produkten sind pflanzlichen oder natürlichen Ursprungs. Bei der Konzeption der Produkte steht die gesunde, strahlende Haut immer im Mittelpunkt. Ich orientiere mich am Aufbau und den Stoffwechselprozessen der Haut. Darauf abgestimmt entwickle ich die Produkte. Unser Anspruch ist es, die Pflanzen so sanft wie möglich zu verarbeiten, um das ganze Wirkspektrum, das in Blatt, Blüte und Frucht enthalten ist, direkt auf die Haut zu bringen.

Warum hast du dich explizit für Hautpflege entschieden?

Gesundheit beginnt für mich bei bewusster Körperpflege. Wenn wir unsere Haut pflegen kommen wir in Kontakt mit uns selbst und wir nehmen uns besser wahr. Gute Hautpflege heißt für mich die Haut lesen zu lernen, sie zu verstehen und mit der Haut zu arbeiten, nicht gegen sie. Eine schöne und gesunde Haut ist die beste Grundlage für jedes Make-Up, wenn man es dann noch braucht.

Liebe Andrea, du hast deiner Marke deinen Namen gegeben. Erzähle uns bitte: wie & warum hast du dich entschieden "Andrea Dablander" zu kreieren? Was steckt dahinter & wer ist die Gründerin Andrea wirklich?

Als ich die Idee zur Gründung hatte ging alles ganz schnell, aber eigentlich hat sich das mein ganzes Leben schon abgezeichnet. Seit meiner Kindheit bin ich am liebsten draußen und beschäftige mich intensiv mit Pflanzen: als Nahrung, Arzneimittel und zur Hautpflege. Während meines Botanik-Studiums war mir der rein wissenschaftliche Ansatz zu wenig und so habe ich parallel eine Ausbildung in Heilpflanzenkunde und Aromatherapie gemacht, um mein Wissen über die Pflanzen auf den menschlichen Körper übertragen zu können. Seitdem stelle ich meine eigenen Pflegeprodukte leidenschaftlich her. Die Selbstständigkeit musste allerdings noch etwas warten, weil ich erstmal in naturheilkundlichen Pharma-Unternehmen tätig war. Nach Jahren im medizinischen Bereich wurde mir eins klar: Die meisten Menschen haben zu viel Stress und oft ist Stress sogar der Auslöser für Krankheiten. Das war der Moment, in dem mir bewusst wurde, dass ich gern helfen möchte. Und zwar in dem ich kleine Momente im Alltag schaffe, die das Alltagsrauschen durchbrechen. Ich wollte Produkte schaffen, die den Menschen wieder mehr mit der Natur und mit sich selbst verbinden. Für mich beginnt Gesundheit bei bewusster Körperpflege. Dass ich der Marke dann meinen Namen gegeben habe, war für mich das Authentischste und ein logischer Schritt: Ich stehe mit meiner Person, als Botanikerin und Kosmetikerin, hinter jedem einzelnen Produkt.

Was bedeutet es für dich "Zeit für sich zu nehmen"?
Ich gehe am liebsten raus in die Natur. Ich liebe es die Verbindung zur Natur zu spüren und in der Stille meine innere Stimme wieder besser zu hören, die im Alltag vielleicht etwas leiser ist. Wenn ich draußen in der Natur bin, fühle ich mich lebendig und inspiriert. 
Ich zelebriere aber auch die Zeit, die ich mir morgens und abends für meine Körperpflege nehme. Das muss nicht lang sein: Ein paar Minuten reichen schon, um mich bewusst einzucremen und mich selbst zu fragen wie es mir heute geht, und ob ich etwas besonderes brauche, um gut durch den Tag zu kommen.

Was machst du anders als die zahlreiche Naturkosmetik Marken die man schon kennt?

Wir erleben gerade eine Kosmetik-Boom, es kommen immer mehr Marken auf den Markt, viele einfach nur um schnell möglichst viel Umsatz zu machen. Bei meiner Marke stehe ich mit meinem medizinisch-kosmetischen Fachwissen und langjährigen Erfahrung hinter jedem Produkt. Mir ist Qualität und Sorgfalt in den Produkten wichtiger als die größtmögliche Marge zu erzielen. Diese Qualität gebe ich an meine Kund:innen weiter, um ihnen zu schöner, strahlender Haut zu verhelfen. Außerdem ist für mich der persönliche Kontakt und Austausch sehr wichtig. Ich freue mich immer über Wünsche und Anregungen, z.B. was die Entwicklung von neuen Produkten betrifft.


Wie formulierst du deine Produkte, wie läuft der Prozess ab die richtige Inhaltsstoffe auszusuchen? Welche Pflanzen oder Inhaltsstoffe inspirieren dich am meisten?

Pflanzen begleiten mich schon mein ganzes Leben. Ich habe im Laufe der Jahre und während meines Botanikstudiums ein paar besondere Lieblinge gesammelt, die ich jetzt auch in meine Produkte einbaue. Ein paar absolute Highlights aus der Pflanzenwelt sind für mich das Sanddornfruchtfleisch-Öl, Wildrosen-Öl, die Echte Kamille und der Saft aus frischen Birkenblättern. Bei der Konzeption der Produkte denke ich immer an die Haut als unser Barriere-Organ und wie wir sie am besten in ihrer Funktion unterstützen können. Die Haut kann nur begrenzt Substanzen aufnehmen, da es gar nicht ihre Aufgabe ist, durchlässig zu sein. Wenn wir gezielt ihren Stoffwechsel aktivieren und ihr bestimmte Inhaltsstoffe für die Zellerneuerung über die Pflege zur Verfügung stellen, wirkt sie gesund und strahlt in ihrer natürlichen Schönheit. Das ist für mich das Ziel bei der Formulierung der Produkte.

Die Frage die ich immer gerne an Gründer*innen stelle: wie sieht dein Alltag aus? Wie organisierst du deine Woche? Hast du vielleicht paar Self-Care Tipps wie du als One-Female-Founder nicht die wichtige Balance verlierst?

Das ist eine sehr gute Frage! Als One Female Founder ist es wichtig den Überblick zu behalten und jedem wichtigen Thema genug Aufmerksamkeit zu widmen, damit nichts hinten runter fällt. Jeder Wochentag hat bei mir daher ein eigenes Thema, das ich an diesem Tag vertiefe und mit besonderem Fokus bearbeite. Ich mag es diesen Wochenrhythmus zu haben. Zwei Stunden blocke ich mir zudem jeden Tag für Dinge, die ich täglich bearbeiten will wie Mails und Kundenfragen. Eins der wichtigsten Learnings ist dabei meine To Do Liste nicht zu überfrachten, sondern 3 Top-Themen zu bestimmen, die an einem Tag wirklich passieren müssen. Das gibt mir täglich ein kleines Erfolgserlebnis, wenn ich mein Tagesziel erreiche und das Gefühl etwas geschafft zu haben. Ich habe in den letzten 2 Jahren auch gemerkt wie wichtig Pausen sind: Pausen sind keine vergeudete Zeit, sondern erhöhen meine Effektivität. Also plane ich mit regelmäßig Pausen ein, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben (was mir nicht immer gelingt).

Hast du ein Vorbild oder Idol, dass dein ganz persönliches Schönheitsideal verkörpert?

Hier muss ich einfach meine Mama nennen. Sie ist der positivste Mensch, den ich kenne und das strahlt sie auch aus. Ich bin aber von jeder Frau begeistert, die authentisch ist und ihre persönliche Stärke zeigt. Das ist auch losgelöst vom Alter - für mich ist echte Schönheit zeitlos.

Welche Inhaltsstoffe sind absolute No Go’s für dich & deine Marke?

Absolute No Go´s sind für mich Inhaltsstoffe, die der Haut und der Umwelt schaden. Silikone, Mineralöle, Parabene, künstliche Duftstoffe und Farbstoffe erkennt die Haut nicht und kann sie nicht verstoffwechseln. Die Natur hält so viel für uns an Wirkstoffen bereit - ich sehe für mich keine Notwendigkeit auf diese Stoffe zurückzugreifen.

Wenn du dir heute eine Sache für dich und deinen Gründerinnen-Weg wünschen könntest, was würde das sein?

Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen von meiner Marke erfahren und mit den Produkten in Kontakt kommen und sehen wie effektiv und wirkungsvoll natürliche Hautpflege sein kann. 

ANDREA DABLANDER

Authentische Naturkosmetik

Natrue-Label Zertifizierung.

Ohne Silikone.

Ohne Mineralöle.

Ohne Parabene.

Ohne Sulfate.

Ohne synthetische Duft- & Farbstoffe.